Samstag , 27 September 2014

Videotutorial: Traumflieger.de Online Picture

Stete Weiterbildung erweitert den Horizont! Dies habe ich einmal mehr beherzt und nahm mich der Aufgabenstellung, ein einfaches Videotutorial herzustellen an. Mein Ziel war es, innerhalb von 2-3 Minuten ein nützliches Werkzeug vorzustellen. Ich entschied mich für das Traumflieger.de Online Picture Tool, welches Fotos innert Sekunden klein schrumpft, ohne dass man sich lange mit Kompressionswerten, etc. auseinandersetzen muss.

Hier gleich das Endergebnis:

Für den “Dreh” verwendete ich das kleine OpenSource-Tool “Cam Studio“, welches einen beliebigen Bildschirmausschnitt in Echtzeit aufnimmt und in ein AVI-Format speichert. Die Kommentare wurden ebenfalls live über ein angeschlossenes Mikrofon eingesprochen.

Nicht so klickibunti wie mancher Mitbewerber, dafür schnell und stabil: Sony Vegas Movie Studio 8Danach nutzte ich Sony Vegas Movie Studio 8 (gibts auch hier) um verpatzte Stellen zu entfernen und den Zuschauerblick auf die wesentlichen Stellen zu lenken. (Hierzu verwendete ich die ausgefeilten Crop-Funktionen, mit welchen sich Kamerafahrten und Zooms realisieren lassen.) Das hierzulande leider noch eher unbekannte Produkt aus dem Hause Sony hat sich dann aber in der Praxis als professionelles Werkzeug bewährt.

Es kommt zwar eher schmucklos daher (Magix und Pinnacle bieten dem Einsteiger eine viel buntere Oberfläche…), dafür zeigt sich die Anwendung als resourcenschonend schnell und extrem stabil. Der anfängliche Lernaufwand ist durch die fehlende “Klickibunti”-Oberfläche zwar etwas aufwändiger, doch hat man diese Hürde überwunden geniesst man das schnelle, zeitsparende Arbeiten.

Die Arbeit hat Spass gemacht, jetzt hoffe ich, dass ich diese Kenntnisse bald auch professionell einsetzen kann. Und bei Trigami gibts ja neuerdings auch die Möglichkeit, Videotutorials zu bestellen.

4 Kommentare

  1. Nett gemacht. Fürs erste Mal äusserst gut gelungen. Lediglich der Ton lässt in Sachen Qualität etwas zu wünschen übrig. Aber ich bin sicher, bis zum ersten trigami-Clip wirst du auch das im Griff haben.

  2. Hi Paddy.

    Ja, die Tonqualität war noch nicht so berauschend. Als Aufnahmequelle diente ein altes Headset, naja, was anderes hatte ich in jenem spontanen Moment nicht zur Verfügung. :-) Inzwischen habe ich ein “richtiges” Mikrofon besorgt, was schon deutlich besser klingt.

    Gruss Huwi

  3. Es gibt doch so spezielle Sets (Software und Mikrofon) für Podcaster. Hab ich kürzlich mal gesehen. Das wäre doch was, wenn sich solche Projekte häufen.

  4. Saying thanks will not just be sufficient, for the tremendous lucidity in your writing.